Skip to main content

Rollator auf Rezept – Die große Frage, ist das möglich?

 

Das Altern ist eine unumgängliche Gegebenheit. Auch den damit verbundenen Einschränkungen können wir leider nicht entgehen. Auch wenn man selbst noch nicht betroffen ist, so gibt es oftmals im direkten Umfeld ältere Angehörige, um die man sich kümmern möchte. Eine häufige Erscheinung des Älterwerdens sind Einschränkungen in der Mobilität. Diese bedeuten für die Betroffenen oft erste einmal eine große Hürde, die mit verschiedenen Ängsten verbunden ist.

Die Angst nicht mehr selbstständig Leben zu können, sich nicht mehr selbst versorgen zu können und viele mehr. Gleiches gilt für die Angehörigen. In einer solchen Situation stellen sich auch für sie viele Fragen. Wie kann ich meine Angehörigen weiterhin gut versorgen? Wie kann ich sie unterstützen?

Eine gute Möglichkeit, die gewohnte und gewünschte Mobilität zu erhalten, ist hier ein Rollator auf Rezept. Dieser Gehwagen unterstützt den Nutzer bei der Fortbewegung zu Fuß. Weiterhin haben viele Modelle einen Sitz, sodass sich bei Erschöpfung ausgeruht werden kann. Ein Korb für Einkäufe oder Alltägliches erleichtert dem Nutzer ebenfalls das Leben.

Für viele Menschen stellt der Rollator auf Rezept eine gute Option dar. Er gibt ihnen ein Stück Freiheit zurück und lässt sie ihr Leben selbstbestimmt fortsetzen. Doch stellen sich diesbezüglich ebenso viele Fragen. Wo bekomme ich einen Rollator auf Rezept? Wie viel wird mich das Kosten? Kann ich mir das leisten? Gibt es einen Rollator auf Rezept? Bezahlt dies eventuell sogar die Krankenkasse? Rollator Krankenkasse, geht das? Bei all diesen Fragen versuchen wir Ihnen gerne zur Seite zu stehen und Ihnen Antworten zu liefern. Speziell auf die Bereiche Rollator auf Rezept sowie Rollator Krankenkasse werden wir im Folgenden eingehen. 

Wichtig zu Sagen ist, all Informationen die Sie hier über das Thema Rollator auf Rezept erfahren entsprechen der Wahrheit. Jedoch müssen wir Ihnen Sagen das der Umgang mit dem Thema Rollator auf Rezept von Krankenkasse zu Krankenkasse variieren kann. Für zusätzliche Informationen zum Thema Rollator auf Rezept informieren Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse!


1234
WheelzAhead TRACK Rollator Rollator Leichtgewicht Komplett-Set Trust Care Indoor Rollator Let's Go Holz DIETZ TAiMA XC Rollator mit Luftbereifung faltbarer Leichtgewichtrollator
Modell WheelzAhead TRACK RollatorRollator Leichtgewicht Komplett-SetTrust Care Indoor Rollator Let’s Go HolzDIETZ TAiMA XC Rollator mit Luftbereifung faltbarer Leichtgewichtrollator
Bewertung
Gewicht7,4 kg7,6 kg6,3 kg8,2 kg
Korb
Sitzhöhe56 cm32,5 cm-60 cm
Höhe des Handgriffs verstellbar?
Breite63,5 cm62 cm55 cm66 cm
Höhe80,5 cm - 93,5 cm79 cm - 92 cm83,5 cm - 93,5 cm85 cm - 95 cm
Preis prüfen! *Preis prüfen! *Preis prüfen! *Preis prüfen! *

Wie genau kann ein Rollator eine Unterstützung für mich sein?

Für Menschen die in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind, kann ein Rollator auf Rezept die Garantie für ein weiterhin eigenständiges Leben bedeuten. Welche große Bedeutung dies für einen mobil eingeschränkten Menschen darstellen kann wird klar, wenn man sich in seine Lage versetzt.Rollator auf Rezept

Konnte man bisher beispielsweise immer selbst seinen Einkauf erledigen, ist jedoch auf Grund des Alters oder anderen Gegebenheiten wie Krankheit oder Unfällen nun nicht mehr dazu in der Lage, so stellt dies erst mal eine große Herausforderung dar. Man sieht sich plötzlich in Abhängigkeit zu Anderen.

Sei es zur Familie, zu Pflegediensten oder weiteren Betreuenden. Der Betroffene verspürt oft auch das unangenehme Gefühl andern zur Last zur Fallen. Es wird seitens der eingeschränkten Person oft vermutet, andere in ihrer Freiheit durch die eigene Hilfsbedürftigkeit zu beschneiden. Ein sehr unguter Zustand, in dem man nicht lange verweilen will. Ist man in der Position, selbst Angehöriger zu sein, so kommen ebenfalls Schwierigkeiten auf.

Man möchte die möglichst beste Versorgung für den Betroffenen und helfen wo man nur kann. Man möchte eben genau dieses Gefühl der betroffenen Person, sie schränke einen ein oder sie sei eine Belastung, nehmen. Doch wie kann dies am Besten gelingen? Eine der größten Hilfen ist es wohl, dem Betroffenen seine Mobilität und somit einen großen Teil seiner Selbstbestimmtheit und seiner Eigenständigkeit wieder zu geben. An dieser Stelle tritt der Rollator auf Rezept als interessante Möglichkeit in Erscheinung. Ein Rollator ermöglicht dem Nutzer seinen Alltag wieder eigenständiger zu gestalten.

Der Gang zum Supermarkt, ein Treffen mit Freunden oder ein schlichter Spaziergang können mit der Gehilfe nun wieder selbstständig durchgeführt werden. Das Gefühl der Abhängigkeit, sowie das Gefühl selbst zur Last zu werden, verringert sich durch die wieder gewonnen Selbsttätigkeit enorm. Daher profitieren gleich mehrere Beteiligte von der Anschaffung eines Rollators. Man kommt nicht umhin sich diesbezüglich zu Fragen, ob es einen Rollator auf Rezept gibt.

Auch das Zusammenspiel zwischen Rollator und Krankenkasse ist interessant. Rollator Krankenkasse, geht das? Rollator auf Rezept geht das? Auch die Auswahl eines passenden Modells ist zu treffen. Wie finde ich das? Und wo? Diese und weiter Fragen werden in den kommenden Abschnitten erläutert.


Welche Rollatoren gibt es?

 

Die Frage nach dem entsprechenden Modell ist eine schwierige. Das Gerät muss auf die Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt sein. Im Zusammenhang von Rollator Krankenkasse ist dies oft schwierig. Mehr hierzu lesen sie in dem Abschnitt „Finanzierung & Unterstützung durch die Krankenkasse“. Die Auswahl an Rollatoren ist sehr groß und die Modelle sehr unterschiedlich. So gibt es neben den klassischen Rollatoren, die über vier Räder, zwei Handgriffe mit jeweils einer Bremse und meistens einen Sitz und einen Korb verfügen, noch andere Modelle.

Dem klassischen Rollator auf Rezept sehr ähnlich ist beispielsweise das „Deltarad“. Dieses verfügt nur über drei Räder. Daher sind sie zwar wendiger, jedoch auch instabiler. Für Patienten die sich eigenständig in einen Rollstuhl setzen und die Gehilfe dabei nur als Unterstützung dient, ist dieses Modell beispielsweise nicht nützlich.

Für spezielle Krankheitsformen gibt es die Gehilfen auch mit zusätzlicher Unterarmstütze. Eine besonders spezielle Form des Rollators ist der „Orthopädische Roller“. Dieser dient speziell zur Fußentlastung und wird vom Nutzer elektrisch und ohne eigene Anstrengung bewegt.

Welcher Rollator für den jeweiligen Nutzer der sinnvollste ist, muss im Einzelfall entschieden werden. Welchen der Käufer dann erhält, ist ebenfalls abhängig vom Zusammenwirken Rollator Krankenkasse.


Wie bekomme ich einen Rollator?

 

Oft kann die Situation, in der man für sich selbst oder einen Angehörigen eine Mobilitätshilfe benötigt, erst mal sehr erschreckend sein. Man möchte ein gutes Produkt auswählen, auf das man sich verlassen kann und das man guten Gewissen selbst benutzen, oder an seine Angehörigen weitergegeben kann.

Die Flut von Auswahlmöglichkeiten an Rollatoren erscheint jedoch erst einmal recht unübersichtlich und kann einen schnell überfordern. Weiterhin fehlt im heutigen Leben oftmals die Zeit sich mit der Thematik so umfassend auseinander zu setzten, wie man es gerne möchte.

Rollator Krankenkasse

Ebenfalls ist der Zusammenhang Rollator Krankenkasse meist unklar. Daher versuchen wir Ihnen im Folgenden hilfreiche Informationen an die Hand zu geben.
Prinzipiell ist die eigentliche Anschaffung eines Rollators sehr einfach. Auf unserer Seite finden Sie beispielsweise diverse, speziell für unterschiedliche Bedürfnisse angefertigt Rollatoren. Ob nur zur gelegentlichen Nutzung, oder zum täglich Gebrauch. Die Auswahl ist sehr groß und vielfältig.

Eine der wichtigsten Fragen hierbei ist jedoch die Finanzierung. Daher möchten wir Ihnen gerne einen Weg aufzeigen, wie sie möglicherweise finanzielle Unterstützung seitens Ihrer Krankenkasse bzgl. des Rollators erhalten. Geht Rollator Krankasse überhaupt zusammen? Weiterhin wird erläutert, wie man einen Rollator auf Rezept erhalten kann.


Finanzierung & Unterstützung durch die Krankenkasse (Rollator Krankenasse)

Es stellt sich natürlich die Frage wie das Zusammenspiel Rollator Krankenkasse funktioniert. Um finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung eines Rollators zu erhalten, muss der Gehwagen von einem Arzt verschreiben werden. Dies geschieht über eine sogenannte „Heilmittelverordnung“; es wird also ein Rollator auf Rezept verschrieben.

Der Arzt verschreibt eine solche Gehhilfe, sofern er einen Bedarf dafür erkennt. Dementsprechend wird vom Arzt der Grad der Einschränkung ermittelt und diesbezüglich eine Mobilitätshilfe, in diesem Fall ein Rollator auf Rezept, verordnet. Diese Bestätigung des Rollators auf Rezept, bzw. die Heilmittelverordnung, muss nun an Ihre Krankenkasse weitergegeben werden. Von eben der Gleichen erhalten sie dann eine Rückmeldung bezüglich der Übernahme der anfallenden Kosten. 

In der Regel werden dann die Kosten für den Rollator auf Rezept von der Krankenkasse zum Teil oder ganz übernommen. Eine Mehrzahl der Kassen übernimmt die Kosten derzeit in den meisten Fällen. Die Chancen stehen also gut, die Kosten nicht selbst tragen zu müssen. Um sicher zu gehen können sie sich im Vorfeld in dem „Hilfsmittelverzeichnis“ Ihrer Krankenkasse erkundigen. 

 

Rollator auf Rezept

Hier sind alle Hilfsmittel aufgelistet, die ganz oder teilweise von der Krankenkasse übernommen werden. So werden sie hier auch das Stichwort Rollator Krankenkasse wiederfinden. Die von der Krankenkasse übernommen Modelle sind jedoch derzeit leider oft veraltete, oder gebrauchte Modelle. Diese entsprechen leider nicht immer den eigentlichen Erwartungen der Nutzer. Sie sind beispielsweise zu schwer, oder zu unhandlich.

Es existiert daher ein kleines Rollator Krankenkasse Spannungsfeld. Rollator Krankenkasse funktioniert also zusammen, kann jedoch unter Umständen nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Die Modelle, welche seitens des Arztes normalerweise verschrieben werden, sind ebenfalls nur „Standartmodelle“.Sollte jedoch eine Nachrüstung erforderlich werden, beispielsweise um das Bremsen mit nur einer Hand zu ermöglichen, so werden diese ebenfalls von der Krankenkasse übernommen, sofern diese Änderungen von einem Arzt angeordnet werden.

Gleiches gilt, sollte der Arzt betätigten, dass der Gehwagen für den Nutzer nicht geeignet ist und entsprechend eine Veränderung des Gerätes oder den Austausch fordern. Gibt es für die Nachrüstungen am Rollator keine Verordnung seitens eines Arztes, so kann durch Zuzahlung dennoch der Gehwagen nach Ihren Wünschen umgestaltet werden.

Je nach individueller Verhandlung gehört der Rollator dem Käufer, oder geht wieder in den Besitz des Händlers zurück. Sollte es der Fall sein, dass der Gehwagen nicht im eigenen Besitz verbleibt, so ist es nicht üblich, dass die Zuzahlung nach Rückgabe erstattet wird. Auf dieser Seite finden Sie noch mehr Informationen rund um das Thema Rollator. Wir haben wichtige Informationen über das Thema Zubehör , Wohnungsrollator oder auch Outdoor Rollator zusammengefasst. 


1234
WheelzAhead TRACK Rollator Rollator Leichtgewicht Komplett-Set Trust Care Indoor Rollator Let's Go Holz DIETZ TAiMA XC Rollator mit Luftbereifung faltbarer Leichtgewichtrollator
Modell WheelzAhead TRACK RollatorRollator Leichtgewicht Komplett-SetTrust Care Indoor Rollator Let’s Go HolzDIETZ TAiMA XC Rollator mit Luftbereifung faltbarer Leichtgewichtrollator
Bewertung
Gewicht7,4 kg7,6 kg6,3 kg8,2 kg
Korb
Sitzhöhe56 cm32,5 cm-60 cm
Höhe des Handgriffs verstellbar?
Breite63,5 cm62 cm55 cm66 cm
Höhe80,5 cm - 93,5 cm79 cm - 92 cm83,5 cm - 93,5 cm85 cm - 95 cm
Preis prüfen! *Preis prüfen! *Preis prüfen! *Preis prüfen! *

 


Rollator auf Rezept – Das geht!

Abschließend kann zusammengefasst werden, dass ein Rollator für den Nutzer eine große Freiheit ermöglichen kann. Er dient als Unterstützung im Alltäglichen Leben und stellt somit für seinen Nutzer eine erhebliche Entlastung dar. Weiterhin wird die eigene Mobilität und somit letztendlich die eigene freie Bewegungsmöglichkeit, sowie die Selbstständigkeit des Nutzers unterstützt. Diese Entwicklung ermöglicht dem Betroffenen einen Zugewinn an Lebensqualität durch Selbstbestimmtheit. Des Weiteren ist festzuhalten, dass die Verschreibung eines Rollators auf Rezept möglich ist. Ein Besuch beim Arzt, der den entsprechenden Grad der Einschränkung festlegt und dementsprechend eine Heilmittelverordnung schreibt, ist der erste Schritt. Das Einreichen der Verordnung bei der Krankenkasse, sowie das Verhandeln bezüglich der Kostenübernahme, ist dann der Zweite. Rollator Krankenkasse geht also zusammen. Welchen Rollator sie dann im Endeffekt erhalten, liegt also an der Verordnung des Arztes, der Kostenübernahme der Krankenkasse und ihrer eventuellen Zuzahlungsbereitschaft. Dies gilt es jeweils im Einzelfall zu klären. Wir hoffen unsere Informationen konnten Ihnen auf dem Weg in ein weiterhin mobiles Leben nützlich sein.


Auswahl an Zubehör:

 

 

 

Wir nutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf Zulassen klickst. Weitere Informationen

Eingebettete YouTube-Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen willst.

Schließen